Energie Homo Sapiens Klima Politik

Martin Schlumpf in der Somm-Show

Unter dem Titel “Atom war schlecht, Solar einfach gut. Es kommt ja gratis” macht der Chefredaktor des Online-Magazins “Nebelspalter” Markus Somm ein Video-Interview mit mir über Fragen der Energie- und Klimapolitik. Dabei kommt meine Biografie vom Atomgegner zum -Befürworter zur Sprache, die mit der Gründung der “Eichlebutzer” in Würenlingen in den 1980er Jahren begonnen hat.
Somm schliesst die Show mit den Sätzen: “Lest immer die Beiträge von Martin Schlumpf im “Nebelspalter”, er ist meiner Meinung nach einer der interessantesten Publizisten in der Schweiz.” Danke, Markus!

4 Kommentare zu “Martin Schlumpf in der Somm-Show

  1. Guntram Rehsche

    Schlumpf wiederholt das Märchen von der gegenüber Solar- effizienteren Atomtechnologie. Dabei sind die jeweiligen Effizienzen nicht direkt vergleichbar. Während Atom effektiv zu 2/3 Energie erzeugt, die als Wärme verpufft (oder über Kühlwasser Flüsse erwärmt, weshalb im Sommer AKW bei hohen Wassertemperaturen abgeschaltet werden müssen), wird bei Solar lediglich die durch den PV-Effekt theoretisch mögliche Stromerzeugung nicht effektiv in Strom umgesetzt. Hier wird also keine (!) Energie erzeugt, die künstlich vernichtet werden muss. Atomtechnologie in diesem Zusammenhang als effizienter als Solartechnologie zu bezeichnen, ist entweder Humbug, technisches Unverständnis oder bewusste Irreführung!

    • Martin Schlumpf

      Sie reiten auf irrelevanten Sachen herum, die nicht entscheidend sind.
      1. Energie wird immer nur umgewandelt, auch bei der Kerntechnologie. Ihr Vorwurf, dass nur dort Energie “erzeugt” würde ist physikalisch falsch: In beiden Fällen wird Primärenergie in Nutzenergie umgewandelt.
      2. Dabei aber schneidet – wie Sie teilweise selber zugeben – die Solarenergie gegenüber der Kernenergie um den Faktor 9 schlechter ab: Der “Power factor” oder die Arbeitsauslastung gemessen in Volllaststunden beträgt in der Schweiz bei Solar 10% und bei KKW 90%.
      Wenn das nicht effektiver ist!

      • Guntram Rehsche

        Jetzt führen Sie den Begriff des Power factor ein – diesbezüglich bin ich völlig einverstanden mit der Darstellung. Das ist ja beileibe weder neu noch bestritten. Ausser vielleicht, dass dieser andernorts doppelt oder dreifach so hoch liegt wie in der Schweiz – und hier in den Bergen auch bei rund 15%. Ob allerdings die Effizienz in Ihrem ursprünglich erwähnten Sinn bei der Atomtechnologie eine irrelavante Sache ist (wie Sie schreiben), wird die Zukunft zeigen. Dann nämlich, wenn AKW wieder (wie schon mehrfach) in heissen Perioden abgestellt werden müssen, weil die Kühlkapazität der Flüsse nicht mehr ausreicht.

  2. Arturo Romer

    Ein ausgezeichnetes Interview. Herr Professor Martin Schlumpf gibt ideologiefreie, sachliche, gut verständliche und konstruktive Informationen zur Kernenergie. Diese Informationen sind heute notwendig. Die Menschheit braucht auch die Kernenergie, nicht nur erneuerbare Energien.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.