Energie Politik

schlumpf&rentsch “Deutsche Energiewende als Vorbild?”

Kann die deutsche Energiewende für die Schweiz als Vorbild dienen? Über diese Frage diskutieren schlumpf&rentsch nicht zuletzt deshalb, weil hierzulande Personen mit prominenter Stimme eine viel ambitioniertere schweizerische Energiewende nach dem Muster Deutschlands fordern. Man denke etwa an den früheren SP-Präsidenten Peter Bodenmann in der Weltwoche, oder an die Aufrufe der ehemaligen Präsidentin der Grünen, Regula Rytz. Aber auch ETH-Professor Anthony Patt in einem jüngst gehaltenen Referat und SP-Nationalrat Roger Nordmann in seinem Buch „Sonne für den Klimaschutz“ lobten Deutschlands Energiewende als Vorbild für die Schweiz.

Deutschland mit seinem massiven Ausbau der Wind- und Solaranlagen ist das ideale Anschauungsobjekt für eine Analyse der Bedingungen eines «grünen» Stromsystems. Martin Schlumpf hat sich eingehend mit den relevanten Daten und Zusammenhängen befasst und gibt im Gespräch mit Hans Rentsch Auskunft über die wichtigsten Fakten und Aspekte. Er zeigt auf, dass Deutschland nur mit einem Sekundärsystem von Kohle-, Gas- und Kernkraftwerken die erforderliche Netzstabilität erreichen kann. Aber auch so muss bei Dunkelflauten zunehmend Strom importiert und im Sommer «überflüssiger» Strom exportiert werden. Das System erreicht zunehmend seine Grenzen und ein drohender Kollaps wird immer wahrscheinlicher. Schlumpf’s Antwort auf die Ausgangsfrage „Deutschland als Vorbild für die Schweiz?“ lautet deshalb nein.

Auf unserem YouTube-Kanal schlumpf&rentsch sind alle unsere Video-Podcasts zu finden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.